040 2364833-0 Montag bis Donnerstag 9-14 Uhr

Social Media und das Ende des Journalismus


Abendseminar Aktive Bürger, Starker Staat

Social Media und das Ende des Journalismus (20502)

07.04.2020 18:00 - 20:00 Uhr 7,00 Plätze frei

Beschreibung

Früher ging jede Nachricht durch die Hände eines Journalisten und seiner Redaktion, denn das war deren Beruf. Heute kann jeder seine Meinung oder seine eigenen Nachrichten posten. Was anfangs als Demokratisierung der Meinungsmonopole von Zeitungen und Sendern gefeiert wurde, fliegt uns heute zunehmend um die Ohren: Wahrheit ist relativ, Recherche überflüssig, Emotionen und Klickzahlen sind der neue Brennstoff der Sozialen Medien. Wenn uns dabei nicht auch gleich die Demokratie um die Ohren fliegen soll, müssen wir in Zukunft unsere eigenen Journalisten sein: misstrauen, hinterfragen, recherchieren. Sonst kann uns jeder seinen individuellen Bären aufbinden und uns bei unseren niedersten Instinkten packen. Wir wollen fragen, was wir in unserem alltäglichen Medienkonsum anders machen müssen, um nicht politischen Hasardeuren und Populisten auf den Leim zu gehen. Wir verfolgen typische Debatten im Netz, überprüfen unsere eigenen Reaktionen und entwickeln eine gesunde Skepsis gegenüber "News" in den sozialen Medien. Bei uns im Bleicherhaus.

Leitung

Tanja Breukelchen

Tanja Breukelchen

Journalistin mit dem scharfen Blick für Politisches und Historisches. In der Print-Welt genauso zu Hause wie im Internet, zum Glück auch wieder bei uns.