040 2364833-0 Montag bis Donnerstag 9-14 Uhr

Gedenkort Stadthöfe - Eine Kontroverse


Nachmittagsseminar Unsere Stadt Hamburg

Gedenkort Stadthöfe - Eine Kontroverse (20610)

05.05.2020 14:00 - 18:00 Uhr 25,00 Wenige Plätze

Beschreibung

Bewahrung von Geschichte und Neubau: Nicht immer geht das gut. Vor allem dann nicht, wenn Profit und Erinnerung einander ins Gehege kommen. Die Stadthöfe an der Stadthausbrücke sind so ein Fall, beherbergte das Ensemble doch die Hamburger Zentrale des Nazi-Terrors. Menschen des Widerstandes wurden hier von Polizei und Gestapo verhört und gefoltert, einige auch ermordet. Der Kampf um eine angemessene Erinnerung an die Gräuel der Nazis und die Schicksale der Verfolgten dauert an, seit der Gebäudekomplex rund um das Görtz‘sche Palais privatisiert und dann schick saniert wurde. Wir wollen uns vor Ort informieren, was dort geschah und die Diskussion führen, wie angemessenes Gedenken an diesem Ort aussehen kann und muss. Begehung vor Ort mit Vor- und Nachbereitung in den Räumen der Katholischen Akademie.

Leitung

Ulrich Hentschel

Ulrich Hentschel

Streitbarer Geist und Christ, Pastor im Ruhestand und doch immer dann aktiv, wenn es darum geht, an Unrecht und verdrängte Geschichte zu erinnern.