Geprüfte Weiterbildungseinrichtung Hamburg
Corona-Informationen zu unseren Veranstaltungen 2022 Mehr erfahren...
040 2364833-0 Montag bis Donnerstag 9-14 Uhr

Der Kalte Krieg in Kunst und Kultur


Diese Veranstaltung findet in jedem Fall statt,
es ist keine Anmeldung erforderlich!

Abendseminar Kultur verstehen, Bildung schaffen

Der Kalte Krieg in Kunst und Kultur (22545)

15.11.2022 18:00 - 20:00 Uhr 8,00 Plätze frei

Beschreibung

Jahrzehnte lang war der Kalte Krieg das Erklärungsmuster, das die Welt in zwei Hälften teilte. Kunst und Kultur waren davon betroffen, gleichzeitig aber auch Ausdruck dieser Teilung. Kaum ein künstlerisches Genre, das sich nicht mit dem Bösen jenseits des eisernen Vorhangs auseinandersetzte. Spionageromane, Filme und natürlich James Bond sind nur im Fadenkreuz des Kalten Krieges denkbar. So entstanden vor allem in den USA ganz eigene Kunstwelten rund um den Kalten Krieg, die nach seinem Ende viele Menschen in eine Schaffenskrise stürzten. Wir beleuchten Macher, Mythen und Muster bei uns im Bleicherhaus.

Leitung

Dr.  Philipp Wendler

Dr. Philipp Wendler

„Alles ist Geschichte, alles hängt zusammen. Gemeinsam schauen wir uns Gestern an, um Heute zu verstehen.“

Dr. Philipp Wendler studierte Geschichte, Ältere Deutsche Literatur und Politikwissenschaften an der Universität Hamburg. Als Wissenschaftlicher Mitarbeiter arbeitete und promovierte er im Bereich der Globalgeschichte. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Geschichte der USA sowie Nordamerikas, darüber hinaus interessiert er sich für zentrale Narrative der US-Geschichte und Kultur. Zurzeit ist er als Projektkoordinator für das DAAD-geförderte German Migration Research Network sowie als Sozialarbeiter beim Rauhen Haus tätig. Bei Bleicherhaus e. V. bietet er seit 2014 Veranstaltungen zu diversen politischen Themen an, meist mit einem Fokus auf den USA. Dr. Philipp Wendler geht seine Vorträge stets aus historischer und kulturanalytischer Perspektive an und arbeitet die aktuelle Relevanz geschichtlicher Themen heraus. Oftmals verbindet er dabei politische und kulturelle Thematiken mit popkulturellen Bezügen und sorgt mit Film, Musik und Rhythmus für kreative Anekdoten.