Geprüfte Weiterbildungseinrichtung Hamburg
Corona-Informationen zu unseren Veranstaltungen 2021 Mehr erfahren...
040 2364833-0 Montag bis Donnerstag 9-14 Uhr

Altona und seine Bahnhöfe


Stadt-Exkursion

Altona und seine Bahnhöfe (22617)

27.04.2022 11:00 - 13:00 Uhr 15,00 Plätze frei

Beschreibung

Die Bahn und ihre Bahnhöfe, das ist ein unerschöpfliches Thema. In Altona kommen noch einige lokale Besonderheiten hinzu. Der erste Bahnhof von 1844 wurde gegen Ende des 19. Jh. an den heutigen Standort verlegt, das Bahnhofsgebäude erweitert und zum Rathaus umgebaut; heute befindet sich hier das Bezirksamt Altona. Das Bahnhofsgebäude der Kaiserzeit, einen markanten Backsteinbau, entsorgte die Bundesbahn in den 1970er Jahren kühl und bürokratisch: ohne jede Rücksicht auf die Geschichte oder Emotionen und Proteste von Altonaer Bürgern. Das Ergebnis: ein charakterloser Kaufbahnhof. Und jetzt soll auch dieser (Fern)Bahnhof an einen neuen Standort verlegt werden, nach Diebsteich - ein Projekt, das viele Fragen aufwirft. Ist am neuen Standort in Diebsteich überhaupt ausreichend Platz für die benötigten Gleise und Bahnsteige? Kritiker haben ernste Zweifel angemeldet. Geht es evtl. vor allem um die Grundstücke am heutigen Bahnhof, zentral in Altonas "Neuer Mitte" gelegen und für den Wohnungsbau und Investoren hochinteressant? Wir starten am alten Bahnhof, dem heutigen Bezirksamt Altona, bewegen uns von dort durch die Anlage Platz der Republik zum heutigen Bahnhof und weiter (mit dem Bus) zum Baugebiet Neue Mitte Altona. Mit der S-Bahn fahren wir eine Station bis Diebsteich und schauen uns dort das Gelände an, auf dem (über?)morgen der neue Altonaer Fernbahnhof entstehen soll.

Leitung

Johann Peter Nissen

Johann Peter Nissen

Wohnt noch nicht im Rathaus, ist aber mit allen Figuren dort per Du. Leidenschaftlicher Hamburger mit dem Hang zur Geschichte.